Zur Navigation Zum Inhalt

d:ternity - Archivierung von Firmendaten

 

 

NEUER REKORD IN DER DATENSPEICHERUNG MIT 154 TB AUF LTO

  
FUJIFILM MIT NEUEM REKORD IN DER DATENSPEICHERUNG -
HOCHMODERNER MAGNETBAND-PROTOTYP BIETET PLATZ FÜR
BIS ZU 154 TB

 

Das bestehende Bandformat wird die Anforderungen an die Bandspeicherung bis weit in die Zukunft erfüllen

 

Kleve, 19. Mai 2014 – FUJIFILM Recording Media GmbH, eine Tochtergesellschaft der FUJIFILM Corporation und weltweit führender Hersteller von Datenspeichermedien, hat heute mit Blick auf die proprietären NANOCUBIC- und Barium-Ferrit-Partikel (BaFe)-Technologien eine Neuigkeit vermeldet: In Zusammenarbeit mit IBM konnte ein neuer Rekord bezüglich der Datendichte von 85,9 Gigabits pro Quadratzoll auf einem kostengünstigen linearen partikelbasierten Magnetband erzielt werden. Dieser Durchbruch in der Datenspeicherung bedeutet, dass eine Standard-LTO-Bandkassette bis zu 154 Terabyte nicht komprimierter Daten speichern kann. Der Wert entspricht der 62-fachen Kapazität einer heutigen Bandspeicherkassette im Industriestandard Linear Tape-Open der sechsten Generation (LTO6).

Der neue Rekord wurde mit einem hochmodernen Magnetband-Prototyp, basierend auf der proprietären Fujifilm NANOCUBIC-Technologie, und im Zusammenspiel mit fortschrittlichen IBM Bandlaufwerk-Technologien erzielt.

„Der Erfolg bei der Datendichte ist von entscheidender Bedeutung angesichts der rasant zunehmenden Menge an Unternehmensdaten und der Tatsache, dass der heutige Markt die sichere und zuverlässige Datenspeicherung weiterhin als Entscheidungskriterium betrachtet“, so Wolfgang May, Geschäftsführer von FUJIFILM Recording Media GmbH.

„Gemeinsam mit unseren Partnern bei IBM konnten wir die Grundlage für eine außergewöhnliche Datendichte auf einem Magnetband schaffen, die eine schnelle, kostengünstige und energieeffiziente Nutzung ermöglicht – Produktmerkmale, von denen jedes Unternehmen profitiert.“

Die Forschung von Fujifilm ist darauf ausgerichtet, bisherige Probleme im Zusammenhang mit einer Verkleinerung der Magnetpartikelgröße und der Beibehaltung thermischer Stabilität zu beheben. Die verbesserte NANOCUBIC-Technologie verringert das Volumen der Barium-Ferrit-Magnetpartikel, entscheidend für eine hohe Datenaufnahmedichte. Gleichzeitig wird die thermische Stabilität aufrechterhalten, um sicherzustellen, dass aufgenommene Daten auch langfristig archivierbar sind.

Bänder mit rauen Oberflächen wirken sich negativ auf den Signal-Rauschabstand aus und verhindern eine hochwertige Performance; die NANOCUBIC-Technologie setzt Nanobeschichtungs- und -dispersionsverfahren ein, um für absolut glatte Aufzeichnungsoberflächen zu sorgen. Die Technologie der rechtwinkligen Orientierung der Nanopartikel richtet zudem die Barium-Ferrit-Partikel präzise aus und stellt somit hochqualitative Lesesignale über einen weiten Frequenzbereich sicher.

 

Proprietäre Fujifilm Medientechnologie

Verbesserte Nanopartikel

Durch das neue Barium-Ferrit-Syntheseverfahren wird das Partikelvolumen verkleinert und gleichzeitig die thermische Stabilität aufrechterhalten, indem die Streuung der Barium-Ferrit-Partikelgröße deutlich verringert und die magnetischen Eigenschaften verbessert wurden. Diese Technologie erzeugt einheitliche Nanopartikel mit konstanten Magneteigenschaften.

Verbesserte Nanobeschichtung und -dispersion

Das neue Dispersionsverfahren und Dispersionsmaterial ermöglicht eine Trennung der Barium-Ferrit-Partikel und verhindert gleichzeitig eine Ansammlung feiner Barium-Ferrit-Partikel. Die gleichmäßig verteilten Barium-Ferrit-Partikel bilden eine dünnere Magnetschicht mit einer äußerst glatten Oberfläche. Diese Technologien führen zu verbesserten Signal-Rauschabständen und hohen Frequenzgängen, und kostenintensive Methoden wie Metallverdampfungs- oder Kathodenbeschichtungsverfahren gehören der Vergangenheit an.

Rechtwinklige Orientierung der Nanopartikel

Mit dieser neuen Technologie wird eine präzise Ausrichtung der Barium-Ferrit-Partikel erzielt. Hierbei wird die magnetokristalline Anisotropie von Barium-Ferrit genutzt, um für hochqualitative Lesesignale über einen weiten Frequenzbereich zu sorgen.

 

Zusammenarbeit mit IBM

Dank der Zusammenarbeit mit Experten von IBM gelang es Fujifilm drei Rekorde in weniger als zehn Jahren zu erzielen.

„Das IBM Expertenteam fokussierte sich auf die Verbesserung der Schreib- und Lesekopf-Technologie, um unter Einsatz der hochmodernen Fujifilm NANOCUBIC-Technologie deutlich stärkere Magnetfelder und somit eine verbesserte Bandkapazität, schnellere Zugriffszeiten und eine höhere Zuverlässigkeit zu erreichen“, so Norio Shibata, Corporate Vice President, FUJIFILM Corporation, Geschäftsbereich Recording Media-Produkte. „Mit Blick auf die Zukunft kann man sagen, dass diese hochkapazitiven Bänder die zuverlässigste und kostengünstige Option darstellen und allen Anforderungen für Big Data und Cloud Storage gerecht werden.“

Als Beitrag zu diesem Meilenstein entwickelten die IBM Wissenschaftler neue Technologien weiter, darunter:

·     eine verbesserte Schreibkopftechnologie, um die Nutzung deutlich feinerer Barium-Ferrit-Partikel auf dem Magnetband zu ermöglichen

·     eine verfeinerte Steuertechnik, um die nanometergenaue Positionierung des Lese- und Schreibkopfes und damit eine bis zu 27-mal höhere Spurdichte im Vergleich zum LTO6-Format zu erreichen

·     innovative Signalverarbeitungsalgorithmen für den Datenkanal, um eine zuverlässige Datenverarbeitung beim Einsatz eines nur 90nm breiten, magnetoresistiven Lesekopfes (GMR) zu erzielen

 

<VIDEO> Sehen Sie selbst, was IBM über die robustesten, zuverlässigsten und kostengünstigsten Datenspeicher-Technologien der IT-Industrie für Big Data zu sagen hat: http://youtu.be/ftBRxAxgmzs.

 

Nachfrage nach hochkapazitiven Bändern

Seit 2000 ist Fujifilm führend in der Entwicklung hochkapazitiver Datenbänder für Sicherungs- und Archivierungsanwendungen. Die Fujifilm NANOCUBIC-Technologie verwendet Barium-Ferrit-Partikel (BaFe), um höhere Leistungszahlen und eine längere Archivierungsdauer verglichen mit herkömmlichen, auf Metallpartikel-Basis (MP) hergestellten Bändern zu erzielen.

Jahr für Jahr steigt die Nachfrage nach Bandspeicherung exponentiell und Datenbänder verfügen über die entsprechenden Vorteile, um dieser Nachfrage gerecht zu werden. Das Magnetband ermöglicht eine hochkapazitive Speicherung bei geringem Platzbedarf; es ist über Jahrzehnte hinaus zuverlässig und bietet eine sichere Datenverschlüsselung. Die Speicherung auf Magnetbändern ist die kostenwirksamste und umweltfreundlichste Datenspeicherungsart. Solange nicht auf sie zugegriffen wird, verursachen sie keinen Stromverbrauch.

Fujifilm sieht sich nach wie vor der Aufgabe verpflichtet, hochfunktionale Materialien zu entwickeln und setzt seine hochmoderne Materialwissenschaft in innovative Produkte und Lösungen für den Datenspeicher-Markt um. Das Engagement des Unternehmens in diesem Bereich zeigt sich durch die Entwicklung hochkapazitiver und hochqualitativer Datenspeichermedien, wobei der größte Produktionsanteil der LTO Ultrium Bandkassetten weiterhin auf das Midrange-Segment des Datenspeichermarkts entfällt. Bei der Entwicklung hochkapazitiver Datenspeichermedien wird Fujifilm mit seiner Barium-Ferrit-Technologie weiter führend bleiben. Weitere Informationen zu Fujifilm Datenspeicherprodukten finden Kunden unter www.Fujifilm.eu

 

Über Fujifilm

FUJIFILM Recording Media GmbH ist der für die EMEA-Region zuständige Geschäftsbereich für Marketing und Vertrieb professioneller Video- und Datenbandspeichermedien der FUJIFILM Corporation. Das Unternehmen bietet Rundfunkanstalten, Fernsehsendern und Rechenzentren sowie B2B-Handelspartnern eine breite Palette an einzigartigem Zubehör für Datenzentren, wertschöpfenden Serviceleistungen und Archivierungslösungen, darunter das innovative Produkt d:ternity. Dank der langjährigen Erfahrung in der Dünnbeschichtungstechnik und Magnetpartikelforschung, wie der Fujifilm NANOCUBIC-Technologie, entwickelt FUJIFILM bahnbrechende Datenspeicherprodukte. 2013 konnte Fujifilm den nächsten Meilenstein setzen: Die hundertmillionste LTO Ultrium Data Cartridge wurde produziert und verkauft. Fujifilm hat sich somit als Marktführer in diesem Bereich etabliert und den Erfolg des Unternehmens als weltweit führender Hersteller von Bandspeichermedien für den Enterprise- und Midrange-Bereich gesichert. Mehr über die Produkte von FUJIFILM Recording Media erfahren Sie unter der Telefonnummer +49 (0) 2821 509 465 oder auf www.Fujifilm.eu.

FUJIFILM Holdings Corporation, Tokio, Japan, zeichnet sich stets durch innovative und hochmoderne Produkte für ein breites Spektrum an Industriebereichen aus: u. a. elektronische Bilderfassung, Photofinishing, Medizintechnik, Bio- und Umweltwissenschaften, grafische Systeme, Materialien für Flachbildschirme und Bürosysteme. Sämtliche Produkte werden auf der Grundlage zahlreicher digitaler, optischer, feinchemischer und Dünnfilmbeschichtungs-Verfahren hergestellt. Das Unternehmen zählte im Jahr 2012 bei US-Patentzulassungen zu den weltweiten Top-10-Unternehmen. Per Geschäftsjahresabschluss zum 31. März 2014 verzeichnete das Unternehmen weltweite Umsätze von ca. 24,4 Milliarden USD*. Fujifilm fühlt sich dem Umweltschutz verpflichtet und ist sich seiner unternehmerischen Verantwortung für die Gesellschaft und das Gemeinwohl bewusst. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.fujifilmholdings.com.

* zu einem Umrechnungskurs von 100 Yen für 1 Dollar.

Alle hier aufgeführten Produkte und Firmennamen sind Handelsmarken der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.

 

 

###

 

 
 
Logindternity-Login Service-Login 
News & more News Messen